Veranstaltungen & News


Einführung des Quellensteuerabzugs in Frankreich zum 1. Januar 2019:


Unser Artikel zu dem Thema aus dem AHK-Magazin CONTACT

Hier gleich lesen ...




Ihr deutsches Team in Frankreich für Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Consulting
Erfolgsstories

Das Unternehmen:

Es handelt sich um die französische Tochtergesellschaft eines mittelständischen deutschen Unternehmens, das vor einigen Jahren in einen großen französischen Konzern eingegliedert wurde. Das Unternehmen ist im Bereich der Antriebstechnik tätig und vertreibt die vom Mutterhaus hergestellten Motoren in Frankreich.

Zielsetzung:

Nach einem kompletten Umbau der Geschäftsprozesse wurde die Verkaufsabteilung wieder eingerichtet, die Softwarelösung SAP R/3 eingeführt und die wirtschaftliche Sanierung der durch hohe Verluste belasteten französischen Gesellschaft eingeleitet.
Durch die Zusammenarbeit mit sofradec sollte die Ausgliederung der Buchhaltung und der damit verbundenen Verwaltungsaufgaben erreicht werden.

Unser Aufgabenbereich:

  • Komplette Buchführung (ohne Debitorenbuchhaltung, die intern erfolgt)
  • monatliches Berichtswesen
  • steuerliche Betreuung
  • Gehaltsabrechnung
  • Anlagenbuchführung
  • Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Konsolidierungspackage nach HGB.

Unsere Vorgehensweise:

Zunächst wurde eine Analyse des gesamten Aufgabenbereichs durchgeführt und eine Aufteilung zwischen internen Ressourcen und sofradec vorgenommen. Die Debitorenbuchhaltung, die eine tägliche Überwachung erfordert, wird weiterhin von der Gesellschaft wahrgenommen. Alle anderen Aufgaben wurden an sofradec ausgegliedert. Eine Mitarbeiterin von sofradec ist 2 Tage pro Woche vor Ort im Unternehmen tätig.

Die bereits vorhandenen SAP-Kenntnisse von sofradec ermöglichten den sofortigen Einsatz von SAP R/3 ohne vorherige Schulung. Zwei Tage nach Monatsende wird das monatliche Berichtswesen dem Mutterhaus in der konzernüblichen Form in SAP zur Verfügung gestellt. Der Beteiligungscontroller bei der Muttergesellschaft kann täglich die Entwicklung der wirtschaftlich relevanten Kennzahlen (Umsatz, Marge, Zahlungsziele der Debitoren, usw.) beobachten und rechtzeitig Korrekturmaßnahmen einleiten. Die französische Geschäftsleitung, das deutsche Mutterhaus und sofradec stehen stets in engem Kontakt miteinander.

Resultate:

Der Mandant verfügt seit der Umstellung über eine effizientere Buchhaltung.

sofradec stellt eine ständige Besetzung der Buchhaltungsfunktion auch während Urlaub oder Krankheit. Somit können die engen Termine des Mutterhauses eingehalten werden und die französische Geschäftsleitung kann sich voll auf ihr Kerngeschäft, den Vertrieb, konzentrieren.

Darüber hinaus hat sich die Outsourcing-Lösung in der langjährigen Zusammenarbeit als besonders flexibel und kostengünstig erwiesen. Als z.B. der Umsatz 2004 zurückging, konnte der wöchentliche Einsatz von sofradec dem neuen, reduzierten Arbeitsvolumen angepasst und somit die Kosten für das Unternehmen entsprechend gesenkt werden.